© Yvonne Brückner

Wintertraum Rosenthal-Bielatal

Abenteuer und Romantik im Reich der Felsentürme

Was für faszinierende Gebilde! Zwei mächtige Felssäulen ragen wie verwitterte Standbilder in den Winterhimmel, leicht windschief und mit viel zu schweren Köpfen. Dadurch wirken sie stark und fragil zugleich. Die „Herkulessäulen“ zählen zu den spektakulärsten Felsen der Sächsischen Schweiz. Es sind nicht nur beliebte Klettergipfel, sondern auch die Wahrzeichen eines Winterwanderparadieses, das noch ein Geheimtipp ist: Rosenthal-Bielatal.
Die Gemeinde liegt im Süden der Region, fast schon in Tschechien, etwas abseits der üblichen Touristenpfade. Wer die Stille sucht, wird sie hier finden. Man kann oft stundenlang wandern, ohne einer Menschenseele zu begegnen. Dabei zeigt sich die Landschaft so vielfältig, wie an kaum einer anderen Stelle des Elbsandsteingebirges.
Offenes Hügelland, wilde Felsenwelt und tief eingeschnittene Täler mit murmelnden Bächen ergeben immer wieder neue malerische Szenerien. Auch abenteuerliche Wege mit Stiegen und Leitern hoch hinauf zu erhebenden Aussichten gibt es. Und wer in Rosenthal-Bielatal sein Quartier hat, kann direkt von der Haustür aus loslaufen. Also Wanderschuhe geschnürt und hinein ins Winterwanderglück!