© Florian Trykowski

Mobilität - Besser ankommen

Kirnitzschtalbahn geeignet für Rollifahrer© Peggy Nestler

Das öffentliche Nahverkehrsnetz im Elbsandsteingebirge ermöglicht Rollstuhlfahrern und Mobilitätseingeschränkten, vor Ort mobil zu sein.

Reisende mit Handicap finden barrierefreie Bahnhöfe, behindertengerechte Busse und Fähranlegestellen, um die Region zu entdecken. Die Reisekette vor Ort ist jedoch noch nicht lückenlos barrierefrei, d.h. es gibt ebenso eingeschränkte oder nicht rollstuhltaugliche Zugänge.

Sich vorab zu informieren, ist daher der sichere Weg zu einem entspannten Urlaub.

Rollstühle oder Rollatoren mieten

Im Rehaland Dresden gibt es die Möglichkeit, Rollstühle zu leihen. Gern liefern die Mitarbeiter Ihre Mietobjekte auch in die Filialen nach Pirna. Hier finden Sie alle notwendigen Informationen: Rehaland Dresden
Für die Ausleihe von E-Mobilen stellen Sie bitte eine Anfrage an die Orthopädie- und Rehatechnik Dresden (Fuhrpark begrenzt). 

Per Zug

Die Mobilitätsservice-Zentrale der Deutschen Bahn gibt Hinweise und Tipps zur Reise und organisiert den Ein-, Um- und Aussteigeservice. Sie bietet über die Organisation von Hilfestellungen hinaus auch eine Reiseauskunft, die sich speziell an den Bedürfnissen behinderter Menschen orientiert. Dazu zählt bspw. die Auswahl von Verbindungen möglichst ohne Umsteigen sowie Platzreservierungen und die Zusendung gebuchter Fahrkarten direkt ins Haus oder wahlweise deren Abholung an den neuen Fahrkartenautomaten. Damit die Hilfeleistung durch das Servicepersonal zuverlässig organisiert werden kann, ist eine rechtzeitige Anmeldung über die Mobilitätsservice-Zentrale (spätestens bis 20 Uhr am Vortag der Reise) empfehlenswert.

Tel: +49 (0) 030 65212888, www.bahn.de/barrierefrei, msz@deutschebahn.com

Das S-Bahn-Netz zwischen Dresden-Mitte und Pirna ist ohne Einschränkungen nutzbar. Aufzüge ermöglichen hier meist den Zugang zu den Bahnsteigen, die Waggons sind ebenerdig zur Bahnsteigkante und behindertengerechte WCs sind vorhanden.
Die weiteren Haltepunkte der S-Bahn in der Sächsischen Schweiz ab Pirna bis Schöna variieren in ihrer Zugänglichkeit und sind hier einzusehen

Per Bus

In der Nationalparkregion Sächsische Schweiz sind behindertengerechte Busse täglich im Einsatz.

Regionalverkehr Sächsische Schweiz Osterzgebirge GmbH
Telefon:  +49 (0) 3501 71110
Website: Regionalverkehr online

Per Fähre

Quer durch das Elbsandsteingebirge zieht sich das Band der Elbe. Fähren verbinden an einigen Stellen die Ortsteile beiderseits des Flusses. Die Fähren haben im Zugangsbereich Schwellen oder Keile oder es befinden sich Rampen an Bord, so dass Sie auf jede Fähre rollen können. Hier findet sich eine Übersicht  über die einzelnen Fährverbindungen. Dabei gelten die Angaben für normale Wasserstände - nicht für extremes Niedrigwasser oder Hochwasser. In diesen Fällen kann der Zugang stark eingeschränkt bzw. unmöglich werden. Sie können sich über die Pegelstände unter folgender Tel.-Nummer (Mo-Fr) informieren: +49 (0)35022 54816

Per Dampfschiff

Einige Raddampfer der Sächsischen Dampfschifffahrt sind eingeschränkt mit dem Rollstuhl befahrbar.
Um eine vorherige Anmeldung wird gebeten.
Kontakt:
Telefon:  +49 (0) 351 866090
E-Mail: service@sdsgruppe.de

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.