Aktuelles

Liebe Gäste,

vom 23.3. bis zum 20.4.20 gilt im Freistaat Sachsen eine Verfügung, die das Verlassen des Hauses nur noch mit triftigen Gründen (Arbeit, Arzt oder Einkaufen) zulässt. Bewegung an der frischen Luft ist nur allein oder mit Angehörigen des eigenen Haushalts in Gruppen von nicht mehr als fünf Personen in der Nähe des Wohnortes erlaubt. Das bedeutet, dass z.B. Dresdner nicht zum Wandern in die Sächsische Schweiz kommen dürfen. Wer sich nicht daran hält, muss mit einer Strafe von 150 EUR rechnen.

Außerdem gilt, dass

  • Beherbergungsbetriebe nicht zu touristischen Zwecken genutzt werden dürfen,
  • Gaststätten mit Ausnahme von Kantinen geschlossen bleiben müssen,
  • der Außer-Haus-Verkauf (6-20 Uhr) durch Gaststätten sowie Lieferservice (ohne zeitliche Beschränkung) weiterhin erlaubt ist,
  • Theater, Museen, Kneipen, Baumärkte, Friseurgeschäfte usw. geschlossen sind,
  • Lebensmittelgeschäfte,  Apotheken, Drogerien geöffnet bleiben.

Weitere Infos des Freistaates sowie den exakten Wortlaut der Verfügung finden Sie hier.

Wir hoffen sehr, dass diese strikten Maßnahmen schnell Wirkung zeigen und wir Sie in einigen Wochen wieder herzlich in unserer Region begrüßen können. Bleiben Sie uns gewogen.

Ihr Team des Tourismusverbandes Sächsische Schweiz

Tagesaktuelle Informationen des Landratsamtes

FAQ und wichtige Informationen für Besucher in der Sächsischen Schweiz

Uns erreichen zahlreiche Anfragen. Die wichtigsten aktuellen Fragen möchten wir hier beantworten.

Wir bitten Sie herzlich, sich an die Vorgaben und festgelegten Maßnahmen zu halten. Gemeinsam werden wir diese schwere Zeit meistern. Achten Sie auf sich und Ihre Mitmenschen, die Gesundheit aller hat  oberste Priorität.

Die rechtliche Einordnung dieser außergewöhnlichen Umstände kann nur unter Vorbehalt erfolgen. Eine Gewähr für Richtigkeit und Vollständigkeit können wir nicht geben.

1. Ich habe im betroffenen Zeitraum gebucht. Darf ich anreisen?

Analog der Allgemeinverfügung zu Maßnahmen anlässlich der Corona-Pandemie, die das Sächsische Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt (SMS) am 18.3.2020 veröffentlicht hat, dürfen Übernachtungsangebote für Hotels und alle weiteren Beherbergungsbetriebe im Inland nur zu notwendigen und ausdrücklich nicht zu touristischen Zwecken genutzt werden.

Das heißt: Seit dem 19.3.2020, 0 Uhr dürfen Vermieter KEINE Gäste mehr aufnehmen,  außer Geschäftsreisende und Gäste, deren Unterbringung laut Allgemeinverfügung ausdrücklich notwendig ist. Die aktuelle Verfügung gilt bis einschließlich 20.4.2020.

Detaillierte Informationen zur rechtlichen Situation finden Sie auf den Seiten des DTV (Deutscher Tourismusverband e.V.)

Bitte prüfen Sie auch, ob Sie Ihre Buchung eventuell auf einen späteren Zeitpunkt verschieben können. Damit helfen Sie den Beherbergungsbetrieben sehr und können sich auf Ihren Urlaub weiterhin freuen. Nehmen Sie doch einfach Kontakt zu Ihrer Beherbergungseinrichtung auf.

Vielen Dank dafür.

 

 

2. Ich bin bereits vor Ort. Muss ich jetzt abreisen?

Eine Abreise muss bis zum 19.3.2020, 0 Uhr erfolgt sein.

 

 

3. Ist die Bastei geöffnet?

Nach wie vor sind die Basteibrücke sowie der Nationalpark natürlich geöffnet und der Aufenthalt an der frischen Luft wird empfohlen. Jedoch ist mit der aktuell gültigen Ausgangsbeschränkung schon für Dresdner ein Besuch der Sächsischen Schweiz nicht erlaubt.

Link zu den FAQ des Freistaates Sachsen

 

 

 

4. Ist ein Ausflug nach Tschechien möglich?

Ein Ausflug nach Tschechien bzw. von Tschechien nach Deutschland ist nicht möglich. Die tschechische Staatsregierung hat bereits seit dem 13.3.20 eine Grenzschließung für alle Ausländer verfügt. Dies betrifft inzwischen auch Berufspendler. Der Bus- und Bahnverkehr von und nach Deutschland ist eingestellt. In Tschechien gilt außerdem, genau wie in Deutschland, eine Ausgangssperre. Zusätzlich gilt eine Mundschutzpflicht. Bei Nichtbefolgen drohen Strafen.

mehr Infos

 

 

5. Läuft der öffentliche Nahverkehr wie immer?

Züge fahren fahrplanmäßig. Für den regionalen Busverkehr gilt ab dem 23.3.20 ein Ferienfahrplan. Das heißt, alle Fahrten, die mit einem S – nur an Schultagen – gekennzeichnet sind, entfallen. Fahrten mit der Fußnote F – nur an schulfreien Tagen – verkehren zusätzlich. Der regionale Nachtverkehr entfällt ab dem 20.3.20. Die Servicestellen sind geschlossen und nur telefonisch (Nummern) erreichbar. Der Ticketverkauf kann über Automaten an den Bahnhöfen und natürlich mit dem Handy (Handytickets) erfolgen.

Für aktuelle Auskünfte empfehlen wir die Webseite des VVO.

Die Rathener Fähre hat bis auf Weiteres den touristischen Verkehr eingestellt. Für medizinisches und technisches Personal sowie für Anwohner, die wichtige Besorgungen erledigen müssen, wird ein Notverkehr eingerichtet. Die Fährverbindung Schöna - Hrensko ist ebenfalls außer Betrieb.

Die Sächsische Dampfschiffahrt hat den Fahrbetrieb vorerst bis einschließlich 20.04.20 eingestellt.

Die Kirnitzschtalbahn stellt den Betrieb ab dem 28.3.20 auf unbestimmte Zeit ein.

 

 

6. Darf ich noch in der Sächsischen Schweiz wandern gehen?

In Anwendung der Allgemeinverfügung des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt zur Ausgangsbeschränkung vom 22.03.2020 werden insbesondere am Wochenende in den Ausflugs- und Wandergebieten der Sächsischen Schweiz, des Tharandter Waldes sowie der Dippoldiswalder Heide verstärkt Kontrollen zur Einhaltung der verfügten Ausgangsbeschränkungen und Verstöße gegen Parkverbote erfolgen.

Der Aufenthalt im Freien sollte nur im wohnlichen Umfeld erfolgen. Verstöße können eine Ordnungswidrigkeit bis hin zu einer Straftat darstellen. Zudem wird eindringlich darauf hingewiesen, dass mit einer Strafanzeige rechnen muss, wer sich außerhalb seiner wohnnahen Umgebung im Landkreis im Freien aufhält. „Wohnortnähe“ wird als der unmittelbare Bereich am gemeldeten Hauptwohnsitz definiert.

In diesem Zusammenhang wird auf den erlaubten Aufenthalt im Freien im wohnortnahen Bereich unter Beachtung der bekannten allgemeinen Regeln der verfügten Ausgangsbeschränkung hingewiesen.

Quelle: Landratsamt Pirna


Gefahrenhinweise für Nationalparkbesucher

Dank besonderer Warnschilder müssen Wanderwege trotz abgestorbener Fichten nicht gesperrt werden

Die Nationalparkverwaltung Sächsische Schweiz hat alle wichtigen Eingänge in das Schutzgebiet mit dreisprachigen Zusatzschildern versehen, die auf die besonderen Gefährdungen hinweisen, die bis auf weiteres durch die große Zahl abgestorbener Fichten besteht.
Der Leiter der Nationalparkverwaltung Dr. Dietrich Butter erläutert: „Die Zusatzschilder weisen die Besucher auf die natürlichen Gefahren hin, die für eine Übergangszeit durch die abgestorbenen Fichten entlang der Wanderwege bestehen. Im Nationalpark sollen die Bäume als Nahrungs- und Lebensraum für Pilze und Insekten im Wald bleiben. Wir wollen aber auch nicht entlang der vielen Wanderwege alle toten Fichten auf einen Schlag fällen. Mit den Schildern schaffen wir den rechtlichen Spielraum dafür und können trotzdem die Wege weiter für Wanderer offen lassen.“
Die Besucher werden mit den Schildern nochmal deutlich darauf hingewiesen, dass sie den Wald auf eigene Gefahr betreten. Diese ist solange noch größer als in gesunden Fichtenwäldern, bis die abgestorbenen Fichten umgebrochen sind.

Vor allem bei Sturm sollten Wanderer und Radfahrer Bereiche mit abgestorbenen Fichten meiden.

17.01.2020


Wegsperrung auf dem Königsweg

Durch die Borkenkäferentwicklung der letzten drei bis fünf Jahre sind insbesondere im Bereich der Hinteren Sächsischen Schweiz großflächig Fichten abgestorben. Diese Situation erfordert u.a. außerordentliche Anstrengungen zur Gewährleistung der Verkehrssicherung an allen gekennzeichneten Wegen.

Aufgrund dieser Situation wurde der Königsweg zwischen Fremdenweg (Aufstieg zum Kleinen Winterberg) und  dem Bloßstock auf den zwei Teilstücken vorübergehend, aber mit sofortiger Wirkung gesperrt.

Weitere Infos ...


Die "Spitze" der Basteiaussicht ist (noch) gesperrt

Quelle: Archiv Nationalparkverwaltung, Frank-Rainer Richter

Die berühmte Basteiaussicht ist aus Sicherheitsgründen schon über ein Jahr gesperrt ist. Nun bekommt die wohl bekannteste  Aussicht der Sächsischen Schweiz eine Zukunft. Es wurde ein umfangreiches Bauprojekt zur Sicherung des Basteifelsen und zur Errichtung einer Aussichtsplattform vorgestellt, welches als „schwebender Steg“ geplant ist.

Die Basteibrücke und das Berghotel Bastei ist zu jeder Zeit uneingeschränkt erreichbar.

 

Im Basteigebiet befinden Sie weitere Aussichtspunkte, die in jedem Fall einen Besuch lohnen.

Übersicht der Aussichten


Wegearbeiten sowie Wege- und Waldsperrungen im Nationalpark

Aktuelle Meldungen zu Wegearbeiten sowie Wege- und Waldsperrungen im Nationalpark Sächsische Schweiz finden Sie auf den Seiten der Nationalparkverwaltung:

Neuigkeiten von der Nationalparkverwaltung

Informationsseite des Landratsamtes inkl. Meldungen des Sachsenforsts


Informationen zum öffentlichen Personennahverkehr

Informationen zum öffentlichen Personennahverkehr einschließlich Bahn, S-Bahn, Bus, Fähren und zur Kirnitzschtalbahn erhalten Sie unter nachfolgenden Links:

Verkehrsverbund Oberelbe

Oberelbische Verkehrsgesellschaft Pirna-Sebnitz

Zu Fahrten mit der Sächsischen Dampfschifffahrt und eventuellen Vorbuchungen informieren SIe sich bitte    hier:


Straßenbaustellen

Auf dem Portal des Landratsamtes Sächsische Schweiz finden Sie aktuelle Hinweise zu Straßenbaustellen im Landkreis:

Landratsamt Sächsische Schweiz


Anzeigen