1. Hauptnavigation
  2. Inhalt der Seite

Wilde Hölle & Heilige Stiege

Stiegentour

Die Sächsische Schweiz ist eine zerklüftete Felsenlandschaft, die viele Gipfel nur für Kletterer erreichbar machte. Aus diesem Grund hat man begonnen, mit Leitern, Treppen und Eisenklammern viele der fantastischen Gipfel und Plateaus zu erschließen. Stiegen sind solche Steiganlagen mit künstlichen Hilfsmitteln. In der Regel ist keine Sicherungstechnik, allerdings gute Trittsicherheit und erhöhte Aufmerksamkeit erforderlich.

 

Von Schmilka aus wandern Sie zunächst entlang der gelben Markierung auf dem Wurzelweg, an der Zwieselhütte vorbei und durch den Heringsgrund bis zur Heiligen Stiege. Weiter geht es die Obere Affensteinpromenade entlang. Der Abstieg durch die Wilde Hölle führt zur Unteren Affensteinpromenade. Sie folgen dem grünen Punkt bis zum Abzweig Königsweg (»Roter Strich«), passieren die mächtige Bloßstock-Nordwand und bleiben auf dem Königsweg. Ein steiler Aufstieg (»Grüner Strich«) führt Sie zum Frienstein und zur Idagrotte, wo Sie nach einer luftigen Traverse eine schöne Aussicht genießen.

 

Folgen Sie dann dem Oberen Affenstein weg bis zum Fremdenweg. Wandern Sie am Kleinen Winterberg auf dem Unteren Fremdenweg (»Roter Punkt«) vorbei, danach gelangen Sie auf dem Fernwanderweg E 3 bis auf den Gipfel des Großen Winterbergs, wo sich u. a. eine Nationalpark-Infostelle be findet. Von hier aus führt Sie der Malerweg zurück nach Schmilka.

Ostsächsische Sparkasse DresdenTschechischer Partner des Tourismusverbandes Sächsische SchweizSachsen Tourismus