1. Hauptnavigation
  2. Inhalt der Seite

Pfaffenstein

Lage Pfaffenstein

Pfaffenstein Blick zur Barbarine

Der Pfaffenstein in der Sächsischen Schweiz (Sachsen, Deutschland) ist ein Tafelberg aus Sandstein mit einer Höhe von 434 Metern. Er befindet sich im Elbsandsteingebirge, in der Nähe des Ortsteils Pfaffendorf von Königstein, linksseitig der Elbe. Am Pfaffenstein steht das Wahrzeichen der Sächsischen Schweiz und eine der berühmtesten Felsnadeln überhaupt: die 43 Meter hohe Barbarine. Die Plateaufläche des Pfaffensteins ist fast 12 Hektar groß.
Die Anfahrt zum Pfaffenstein von Dresden beträgt ca. 45 Minuten. In der Nähe zum Pfaffenstein parken kann man kostenpflichtig in Pfaffendorf. Der Aufstieg vom Parkplatz dauert 15 bis 35 Minuten - je nach gewähltem Schwierigkeitsgrad.

Aufstieg zum Pfaffenstein

Pfaffenstein Königstein

Drei Aufstiege führen zum Plateau des Pfaffensteins. Der Aufstieg an der Westseite ist der sog. „Bequeme Weg“: er führt rechts am Jäckelfels vorbei. Die zweite Aufstiegsmöglichkeit zum Pfaffenstein bietet der Klammweg: er führt links am Jäckelfels vorbei. Von Norden gelingt der Aufstieg zum Pfaffenstein-Plateau am schnellsten über den anstrengenden Wanderweg durch das Nadelöhr. Auf diesem Klettersteig zum Pfaffenstein gilt es, rund 600 Stufen zu überwinden. Im oberen Bereich des Pfaffensteins wird es sehr eng. Dort durchsteigt man ein horizontales enges Felsloch auf fest installierten Eisenleitern. Alle drei Aufstieg sind beliebte Touristenwege und gut markiert. Wollen Sie den Pfaffenstein mit Hund besuchen, sollten Sie den Weg durch das Nadelöhr vermeiden. Die beiden anderen Strecken sind problemlos mit Hund zu bewältigen.


Auf dem Pfaffenstein befinden sich ein Aussichtsturm, eine Berggaststätte (im Winterhalbjahr nur an Wochenenden geöffnet). Viele schöne Aussichtspunkte laden zum Genießen des Panoramas ein: Barbarinenaussicht, Süd-Aussicht, Aussicht am Opferkessel und die Aussicht Albrechtsburg im Nord-Osten.

Pfaffenstein Wanderwege

Rund um den Pfaffenstein führen viele schöne Wanderrouten. Der Pfaffenstein liegt übrigens auf der 7. Etappe des Malerwegs. Am schnellsten gelangt man auf einer Wanderung von Königstein zum Pfaffenstein. Beliebt ist auch die Wanderung Pfaffenstein – Gohrisch – Papststein. Die Wanderung vom Pfaffenstein zur Barbarine sollten Sie sich nicht entgehen lassen! Die Barbarinen-Aussicht folgt der roten Ausschilderung. Als Pfaffenstein-Rundweg Wanderung bieten sich diese Touren an: "Auf den Pfaffenstein und zum Diebskeller am Quirl" und "Pfaffenstein und Barbarine".

Berggasthaus Pfaffenstein

Pfaffenstein im Winter

Auf dem Fels-Plateau des Pfaffenstein befindet sich eine Berggaststätte. Die Öffnungszeiten des Pfaffenstein Gasthauses sind: von Ende März bis Oktober täglich 11-18 Uhr, ab November bis Ende März nur an Wochenenden und Feiertagen (außer Weihnachten) von 11-18 Uhr. Das Restaurant bietet leckere Gerichte, auch BIO, vegan und vegetarisch.

Unterkunft in Pfaffenstein Nähe

Sie suchen ein Hotel, Ferienhaus, Ferienwohnung oder Pension in nächster Nähe zum Pfaffenstein? Dann sehen Sie sich die Angebote in Königstein mit Ortsteil (OT) Pfaffendorf an.

Pfaffenstein Höhlen

Am Pfaffenstein befinden sich zahlreiche Höhlen, nur wenige davon sind begehbar. Die bekannteste Pfaffenstein Höhle ist sicher die Goldschmidthöhle. Weitere Höhlen sind die Falkenhöhle, die Bellohöhle und der Kleine Kuhstall. Insgesamt sind 16 Höhlen am Pfaffenstein bekannt.

Kletterrouten Pfaffenstein

Das Klettergebiet Pfaffenstein Sächsische Schweiz liegt links der Elbe bei Pfaffendorf, 3km südlich von Königstein. Der Pfaffenstein liegt im "Gebiet der Steine". Das Gebiet um den Pfaffenstein ist ideal zum Bergsteigen. Neben der berühmten Felsformation Barbarine, an der nicht geklettert werden darf, gibt es zahlreiche Felsen (Vierling, Pfaffenhütchen, u.a.), an denen das Bergsteigen erlaubt ist. Die bedeutendsten Gipfel sind überwiegend am Pfaffenstein zu finden. Hier gibt es zahlreiche Kletterrouten mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden, darunter Förster, der Jäckelfels mit der spektakulären Kantenkletterei im Lohn der Angst (IXc) und die Peterskirche mit einigen der schwersten Wege in der Sächsischen Schweiz. (Quelle: Wikipedia) Die "Wirtsstiege", ein spektakulärer Klettersteig am Pfaffenstein, ist heute nicht mehr begehbar und für die Öffentlichkeit gesperrt.

Eine Übersicht, an welchen Felsen im Gebiet der Steine geklettert werden darf, findet man in den Besucherinformationen der Nationalparkverwaltung.

Der Pfaffenstein Sächsische Schweiz bei Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Pfaffenstein.

Ostsächsische Sparkasse DresdenTschechischer Partner des Tourismusverbandes Sächsische SchweizSachsen Tourismus