© Britta Prema Hirschburger

Malerweg Etappe 8

Etappe acht ist noch einmal ein Schmankerl für Wandergenießer! Die Wege sind nicht zu anspruchsvoll, das Panorama traumhaft, ein berühmter Impressionist lädt in sein Atelier und am Ziel liegt eine historische Altstadt mit romantischen Gassen und Winkeln.

Die 8. Malerweg-Etappe in Zahlen

13,8 Km

Die achte Etappe des Malerwegs ist 13,8 Kilometer lang und ein angenehmer Abschluss der kompletten Malerweg-Wandertour.

5 Stunden

Für die 8. Etappe des Malerwegs sind ungefähr fünf Stunden einzuplanen. Abstecher und Pausen sind nicht mit eingerechnet.

256 hm

BERGAUF. Die achte Etappe zählt zu den mittelschweren Abschnitten auf dem Malerweg. Das heißt für gelegentliche Wanderer mit durchschnittlichen Konditionen gut machbar.

360 hm

BERGAB. Gleich drei Mal steigt man auf der letzten Malerwegetappe auf das Niveau der Elbe herunter.

Wegbeschreibung

Vom Ausgangspunkt Weißig geht es auf dem Malerweg bis auf den lang gestreckten Tafelberg Rauenstein. Der Gratweg führt einmal über den gesamten, fast einen Kilometer langen Bergrücken, begleitet von einem grandiosen 360-Grad-Panorama aus Felsen, Tafelbergen, Elbtal, Wäldern, Feldern und Dörfern.
Für Kulturinteressierte ist in Struppen-Naundorf ein Abstecher zum Robert-Sterl-Haus, dem bedeutendsten Kunstmuseum in der Sächsischen Schweiz, Pflicht. Anschließend folgen Sie der Markierung Malerweg an der Oberkante ehemaliger Steinbrüche entlang bis zum Aussichtspunkt Königsnase.
Ab dem S-Bahn-Haltepunkt Obervogelgesang laufen Sie auf dem Elberadweg und über den Canalettoweg nach Pirna. Endpunkt ist das Canaletto-Haus am Markt.

Hier können Sie in der Touristinformation Pirna den abgestempelten Malerwegswanderpass vorlegen und eine Urkunde erhalten. Herzlichen Glückwunsch!

Unterkunft am Malerweg

Gastgeber auf dieser Seite tragen das Prädikat »Wanderfreundlich am Malerweg«. Sie haben sich auf Malerwegswanderer eingestellt. Suchen Sie Hotels, Pensionen, Herbergen oder Campingplätze nur von der 8. Etappe, klicken Sie auf diesen Button.

Gut zu wissen

Tipps der Redaktion

Empfehlungen auf der 8. Etappe des Malerweg

Felsgaststätte Rauenstein

Felsgaststätte Rauenstein mit Panoramablick© Felsgaststätte Rauenstein

Die Rauensteinbaude, ein paar Schritte von der 8. Etappe des Malerwegs entfernt, begann ihre Geschichte mit einem einfachen Milchausschank. Als Wohnstätte mit familiengeführtem Gastronomiebetrieb war sie seit dem ein beliebtes Ausflugsziel. Auf der gemütlichen Terrasse oder dem modern-urigen Gastraum können Sie sich hervorragend mit regionalen Köstlichkeiten in Bioqualität verwöhnen lassen. Als Sahnehäubchen erwartet Sie ein traumhafter Panoramablick.  

Felsgaststätte Rauenstein 
Auf dem Rauenstein 1
01796 Struppen
Telefon: +49 35021 64446

>>Felsgaststätte Rauenstein

 

Robert Sterl Haus

Kunstmeile Wehlen im Robert-Sterl-Haus© Marko Förster

Nicht weit vom Bahnhof Wehlen befindet sich das ehemalige Wohnhaus eines der bedeutendsten deutschen Impressionisten. Heute ist es ein Museum mit 100 Werken, Entwürfen und Studien von Robert Sterl. Die Räume geben einen Einblick in die Lebensweise der Zeit um 1900.

(Entfernung 0,3 km | 10 min)

Robert Sterl Haus
Robert-Sterl-Straße 30
01796 Struppen OT Naundorf
Telefon: +49 35020 70216

>>Robert Sterl Haus

Schaudestillerie Pirna

Obstbrände der Destillerie Pirna© Destillerie Pirna & Manufakturverkauf

Wie wäre es mit einem feurigen Souvenir vom Malerwegsabenteuer für die Daheimgebliebenen? In der Schaudestillerie »Geist von Rathen« im Brauhaus Pirna »Zum Gießer« werden heimische Früchte und Kräuter zu feinen Obstbränden und Destillaten veredelt. Interessierte können dem Brennmeister bei der Destillation über die Schulter schauen oder private Führungen mit Verkostung buchen.

(Entfernung 3 km)

Schaudestillerie Pirna
Basteistraße 60
01796 Pirna
Telefon: +49 3501 464640 

>>Schaudestillerie Pirna

Restaurant Canaletto

Restaurant und Café Canaletto am Markt in Pirna© Tobias Ebert

Den letzten Stempel der Malerwegtour können Sie sich bei einem wohlverdienten Stückchen Kuchen und Kaffee im Restaurant Canaletto abholen. Die letzte gratis Malerweg-Sammelpostkarte ist hier auch erhältlich und zeigt genau den gleichen historischen Blick. Genießen Sie es!

(Entfernung 0,1 km | 3 min)

Restaurant Canaletto
Schuhgasse 16
01796 Pirna
Telefon: +49 3501 7799970

>>Restaurant Canaletto

Abstecher und Highlights am Malerweg

Rauenstein

Auf dem interessanten, stufenreichen Kammweg des Rauensteins gelangen Sie zu imposanten Aussichtspunkten. Hier erwartet sie ein grandioses Panorama mit Blick  ins Elbtal zur gegenüberliegende Bastei, zum Lilienstein und den Bärensteinen.

© Britta Prema Hirschburger

Canlettoweg

Der Malerweg trifft kurz vor Pirna auf den Canalettoweg. Dieser Rundweg verläuft oberhalb Pirnas Altstadt und unterhalb der ehemaligen Festung Sonnenstein zwischen hohen, alten Bäumen. Der Venezianer Bernardo Belotto, besser bekannt als Canaletto, malte Pirna um 1752 für den Dresdner Hof.

(Rundweg 4 km | 1 Stunde - leicht)

© Achim Meurer

Pirna

Die Stadt bietet mit seiner weitestgehend erhaltenen und wunderschön restaurierten historischen Altstadt eine Fülle von Eindrücken für Kunstinteressierte. Besonders sehenswert ist die spätgotische Marienkirche und das Stadtmuseum im einstigen Dominikanerkloster.

© Jacqueline Voigt

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.