1. Hauptnavigation
  2. Inhalt der Seite

Anforderungen Wanderweg

Gut vorbereiten

Zum Wandern braucht man weder eine besondere Ausrüstung noch spezielle Fähigkeiten. Das ist ja gerade das Schöne daran. Ein paar Grundregeln gilt es beim Wanderweg Malerweg dennoch zu beachten.


Auf steile Passagen einstellen

steiler Wanderweg am Malerweg

Das Faszinierende am Elbsandsteingebirge ist sein landschaftlicher Formenreichtum auf engstem Raum. Für den Wanderer bedeutet das jedoch auch oft viele Höhenmeter auf kurzer Strecke. Teile des Malerweges verlaufen über Treppen und Stiegen. Dies erfordert, besonders im Schrammsteingebiet, Schwindelfreiheit und Trittsicherheit. Darüber hinaus ergeben sich durch das ausgeprägte Höhenprofil längere Gehzeiten als im flachen Gelände. Da einige Stellen des Wanderweges sehr eng sind oder steil abfallen, wird empfohlen, die Etappen des Malerweges nur mit einem Tagesrucksack zu wandern und das große Gepäck durch einen Gepäcktransfer in die jeweils nächste Unterkunft bringen zu lassen oder gleich nur ein Ausgangsquartier zu wählen.

Tipps zur Wanderausrüstung


Wandern mit Kindern

mit Kindern auf dem Malerweg

Für Kinder ist der Malerweg feinstes Abenteuerland. Mystische Wälder, murmelnde Bäche, geheimnisvolle Höhlen, merkwürdige Felsen und vieles mehr, was die Fantasie anregt und den Bewegungsdrang stillt. Die Tagesetappen des Wanderweges Malerweg sind mit Kindern ab etwa 13 Jahren problemlos machbar. Mit kleineren Kindern sollte man jedoch eher auf eine der kürzeren Rundwanderwege ausweichen – zum Beispiel auf diese:

Familientagestour auf dem Malerweg


Wandern mit Hund

Wandern mit Hund auf dem Wanderweg Malerweg

Wandern auf dem Malerweg ist auch mit Hund ein Vergnügen. Allerdings: Mancherorts müssen Brücken, Metallgitter und Leitern überwunden werden. In unwegsamem Gelände kann es erforderlich sein, den Hund zu tragen. Trauen sich die Besitzer das zu, werden sie mit einem unvergesslichen Wandererlebnis belohnt. Für schwierigere Etappen des Malerweges gibt es  Alternativen, die auf ihre Hundetauglichkeit getestet wurden. Diese sind bei den einzelnen Malerweg-Etappen in der Broschüre und hier auf der Malerweg-Internetseite entsprechend beschrieben. Bitte beachten Sie: Im Nationalpark müssen Hunde an die Leine. In öffentlichen Verkehrsmitteln ist ein Maulkorb Pflicht.

Etappen und alternative Wanderwege mit Hund

 

zum Seitenanfang

Ostsächsische Sparkasse DresdenTschechischer Partner des Tourismusverbandes Sächsische SchweizSachsen Tourismus