© Yvonne Brückner, Yvonne Brückner

Caspar-David-Friedrich-Weg: von Krippen über Reinhardtsdorf-Schöna zurück nach Krippen

Auf einen Blick

  • Start: Krippen
  • Ziel: Krippen
  • mittel
  • 14,52 km
  • 4 Std. 9 Min.
  • 333 m
  • 338 m
  • 119 m

Der Caspar-David-Friedrich-Weg wandelt auf den Spuren des berühmten romantischen Malers. Mit insgesamt 10 Informationstafeln werden dem Wanderer sein Leben und seine Motive näher gebracht. Der Weg führt von Krippen entlang der Elbe hinauf nach Schöna und zur Kaiserkrone. Über den Wolfsberg und durch Reinhardtsdorf endet er wieder in Krippen.

Der Caspar-David-Friedrich-Weg beginnt am Parkplatz im Bad Schandauer Ortsteil Krippen. Die Tour führt uns unter der Bahnstrasse hindurch und zeigt uns nur wenige Meter später, am Spielplatz nahe der Fähre Krippen, die erste Infotafel. Auf dieser Tafel werden allgemeine Informationen zum Maler und zum Wanderweg dargestellt. Wir gehen weiter auf dem Elberadweg und gelangen schon bald zu den nächsten beiden Tafeln. Hier werden Friedrichs Liliensteinblick und das Steinbruchmotiv gezeigt. Nun muss man den Hang etwas hinaufklettern, um zum Mittelhangweg zu gelangen. Schon wenige Schritte weiter kann man dabei auf die kleine Bastei steigen und die Überreste der früheren Steinbrüche erkunden. Weiter geht es nun für knapp 4 Kilometer auf dem Mittelhangweg bis wir den Hirschgrund erreichen und in Richtung Schöna einbiegen. Zwischendurch sehen wir auf dem Mittelhangweg noch 2 weitere Informationstafeln zu Caspar-David Friedrich. Gleich zu Beginn des Hirschgrundes zeigt die nächste Tafel Friedrichs Felsmotive aus dem Hirschgrund. Nun wandern wir nach Schöna hinauf und orientieren uns in Richtung Kaiserkrone. Am Fuße dieses zerklüfteten Berges steht die nächste Tafel. Sie zeigt einen Felsblock und gleichzeitig die Inspiration, die von der Sächsischen Schweiz auf Caspar-David Friedrich ausgegangen ist. Der folgende Aufstieg zur Kaiserkrone lohnt sich auf jeden Fall, denn er ist relativ angenehm und nicht so schwierig. Hat man den Aufstieg geschafft und die schöne Aussicht genossen, geht es wieder zurück in Richtung Reinhardtsdorf-Schöna. Wir durchqueren den Ortsteil Schöna und nehmen Kurs auf den Wolfsberg. Hier oben auf dem Wolfsberg hat man ebenfalls eine tolle Aussicht, die nächste Informationstafel über den Maler und die Möglichkeit, eine Rast einzulegen, entweder gastronomisch oder mit einem eigenen Picknick.
Nach dieser Pause und dem folgendem Abstieg laufen wir zurück in den Ortsteil Reinhardtsdorf. Nach dem Ende der Siedlung folgen noch 2 weitere Informationstafeln über Caspar-David Friedrich, die Baumstudien und eine Mondbetrachtung von ihm zeigen. Nun befinden wir uns bereits wieder in Krippen und können unsere Tour auf dem Parkplatz wieder beenden.

Wetter

Gut zu wissen

Für meine weitere Planung:

Weitere Touren

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.