Zurück zur Übersicht

Barockgarten Großsedlitz

Historische Gartenanlage
Parks , Gärten

Details

Barockgarten_Grosssedlitz_Obere_Orangerieparterre(c) Klaus Dieter Weber
Barockgarten_Grosssedlitz_Obere_Orangerieparterre(c) Klaus Dieter Weber

Die Gartenanlage ist von Frankreich und Italien inspiriert. Obwohl unvollendet geblieben, ist sie eine der eigenwilligsten und vollkommensten Kompositionen im Bereich der barocken deutschen Gartenkunst. Sie gilt zugleich als die großartigste Anlage August des Starken. Heitere, sonnenduchflutete Gartenräume wechseln mit schattigen, lauschigen Plätzen. Wertvolle Sandsteinfiguren aus der Permoserschule bieten einen besonderen Reiz und spiegeln den Höhepunkt sächsischer Bildhauerkunst des 18. Jh. wieder. Der schönste "Festsaal im Grünen", das Untere Orangerieparterre, ist in den Sommermonaten mit Orangenbäumchen aus der Toskana geschmückt. Eine Vielfalt von Wasserspielen belebt die Gartenräume. Tritt man aus dem Cafe ins obere Parterre erfreut das heitere Farbspiel der Blumenrabatten, die in Anlehnung an historische Pflanzpläne gestaltet werden. Die obere Orangerie wird für Veranstaltungen und Ausstellungen genutzt und kann für private Feiern gemietet werden. Hier in der Langgalerie befindet sich auch eine Ausstellung mit dem Thema: „August der Starke, der Polnische Weiße Adlerorden und die Schlösser der Wettiner“. Im Ostpavillon der Oberen Orangerie befindet sich die Ausstellung: Göttergarten und Gartengeschichte“. Hier werden originale Bildwerke der Gartenanlage, die im frühen 18. Jahrhundert gefertigt wurden, präsentiert.

Die Ausstellung »Von Wein, Feigen, Spargel und goldenen Äpfeln – Orangerie- und Gartenkultur im Barockgarten Großsedlitz« erzählt von der Geschichte des Gartens als Landschloss mit Zitruspflege. Mehrere hundert edle Orangen- und Pomeranzenbäumchen sammelte Kurfürst Friedrich August I. hier. Er präsentierte so seine Macht. Die exotischen Pflanzen und Früchte galten nach der griechischen Sage als das «Gold des Herkules». Ausstellungsort ist die untere Orangerie des Barockgartens Großsedlitz.

Seit April 2001 kann im Westpavillon auch der Bund der Ehe geschlossen werden. Wo einst die höfische Gesellschaft feierte, können die heutigen Besucher sanften Tourismus und Erholung genießen.


Gästekarte

Im Barockgarten Großsedlitz erhalten Sie gegen Vorlage der Gästekarte einen Rabatt von 1€ je Vollzahler.



Kategorie(n)

Parks

Gästekarte Gästekarte

Hunde erlaubt Hunde erlaubt

Gärten

Gästekarte Gästekarte

Hunde erlaubt Hunde erlaubt



Öffnungszeiten

Kat.: Gärten

vom 01.04 bis 30.10.

von bis von bis
täglich 10:00 18:00 - -

Nov. - März: geschlossen



Preise

Euro
Gruppen 4,00
Ermäßigt 4,00
Erwachsene 5,00
Saisonkarte 8,00
Kinder 1,00


Ermäßigungsberechtigt sind Schüler, Studenten, Auszubildende, Schwerbehinderte, Empfänger von Arbeitslosengeld und Sozialhilfe, Ableistende des Bundesfreiwilligendienstes, Mitglieder ICOM, ICOMOS, Mitglieder Verband deutscher Kunsthistoriker, Mitglieder des Bundesverbandes deutscher Gästeführer e.V. und Inhaber der sächsischen Ehrenamtskarte - jeweils mit gültigem Nachweis.


Freien Eintritt erhalten Kinder bis 5 Jahre, Geburtstagskinder, Begleitpersonen von Schwerbehinderten mit dem Merkzeichen »B« im Schwerbehindertenausweis, Reiseleiter, Buskraftfahrer mit Reisegruppen, eine Begleitperson pro 10 Schüler und Medienmitarbeiter jeweils mit Nachweis.





Downloads


Dieser Eintrag wird bereitgestellt und gepflegt von

Schloss Weesenstein

In unserem Adressenverzeichnis erscheinen touristisch relevante Points of Interest (POIs). Die Adressen werden größtenteils dezentral von den örtlichen Tourist-Informationen der Region Sächsische Schweiz gepflegt. Möchten Sie, dass Ihr POI hier erscheint oder eine Änderung eines bestehenden Eintrags, so wenden Sie sich bitte an ihre verantwortliche Tourist-Information und bitten Sie diese um den Eintrag.


Anzeigen