© Sebnitz

Sputh-Mühle Ausstellung

Auf einen Blick

Robert Sputh - Erfinder des Bierdeckels

Ausstellung Sputh-Mühle
Im Ortszentrum Mittelndorf haben die Mitglieder des Mittelndorfer Frühlingsfestverein e.V. die Gewölbe-Kellerräume des ehemaligen Gasthofes zu einem ganz besonderen Ausstellungsraum verwandelt.

Im Mittelpunkt steht die für den Ort historisch bedeutsame, jedoch immer mehr verfallende ehemalige Papierfabrik - bei den Einwohnern als Sputh-Mühle bekannt - und ihr Gründer Robert Sputh, der als Erfinder des heutigen Bierdeckels gilt.

Die besagt Papierfabrik stand im Sebnitztal auf Mittelndorfer Flur. An der Bahnstrecke Bautzen–Bad Schandau erbaute Sputh ab 1882 in der Nähe von Mittelndorf im Sebnitztal eine Holzschlifffabrik mit Wasserantrieb durch den Sebnitzbach. Die Fabrik verfügte über einen eigenen Gleisanschluss und wurde im Volksmund Sputh-Mühle genannt. Erster Abnehmer des hergestellten Holzschliffs war die Papierfabrik Sebnitz. Die Sputh-Mühle war über Jahrzehnte ein Arbeitgeber für viele Einwohner von Mittelndorf.

Hier erfand Robert Sputh im Holzschliffverfahren auch den ersten Bierdeckel – mehr aus der Not heraus. Infolge einer Überproduktionskrise in der Holzstoffindustrie suchte er 1890/91 nach neuen Verwendungsmöglichkeiten für Holzschliffprodukte. 1892 ließ er sich ein „Verfahren der Herstellung von Holzfilzplatten oder Holzfilzdeckeln“ patentieren, die als Bierglasuntersetzer verwendet wurden. Die neuen saugfähigen Bierdeckel aus Holzschliff ersetzten fortan die bisher in der Gastronomie verwendeten Untersetzer aus Filz.

Im Jahr 1937 brannte die Fabrik ab und ist heute leider nur noch eine Ruine.

Mit der Ausstellung konnte nun ein Stück Heimatgeschichte bewahrt und erlebbar gestaltet werden. Mit viele Liebe zum Detail haben die Mittelndorfer diese Ausstellung gestaltet und freuen sich immer samstags von 12:00 bis 16:00 Uhr auf Ihren Besuch!

Kontakt

Sputh-Mühle Ausstellung
Dorfplatz
01855 Sebnitz - OT Mittelndorf
Deutschland

Kontakt:
Tel.: +49 152 54103903

    Gut zu wissen

    Für meine weitere Planung:

    Weitere Sehenswürdigkeiten

    Nach oben

    Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

    Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.