Ev.-luth. Kirche Oelsen

Auf einen Blick

Ev.-Luth. Kirche Oelsen
Die erste Erwähnung einer Kirche in Oelsen findet sich 1405. Nach Der Wiederbesiedlung des im Hussittschenkrieg verwüsteten Dorfes entstand um 1490 die heutige Kirche. Bemerkenswert sind die in der Vorhalle angebrachten und von der Kirchenpratonatsfamilie Bünau gestifteten Sandsteinreliefs.  Der Herr mit der Weltkugel, die 4 Evangelisten und zwei weitere Figuren mit Rittersymbolik schmückten früher die Kanzel. Eine weitere Kostbarkeit ist die Orgel. Sie wurde 1806 vom Hoforgelbauer Carl Rudolph August Venzky aus Dresden im Stile der Silbermannorgeln erbaut. Es ist das einzige noch vorhandene Werk Venzkys. Die Silbermann-Tradition ist noch zu erkennen. Zu unseren Orgelkonzerten können Sie sie hören.
1975 wurde der Innenraum der Kirche saniert, 2001 der Kirchturm, welcher damit auch zwei neue Bronzeglocken erhielt.

Kontakt

Ev.-luth. Kirche Oelsen
Oelsen Nr. - Kirche
01816 Bad Gottleuba-Berggießhübel - OT Oelsen
Deutschland

Kontakt:
Tel.: +49 35023 62477
Webseite: www.kg-gottleubatal.de

    Für meine weitere Planung:

    Nach oben

    Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

    Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.