1. Hauptnavigation
  2. Inhalt der Seite

Rundwandertour

Unterwegs im Kirnitzschtal

Obere Schleuse

An der Grenze zu Tschechien kann man in der Kirnitzschklamm die romantische Landschaft während einer ruhigen Kahnfahrt auf einem langgestreckten Stausee zwischen hohen, bewachsenen Felswänden erleben. Diese Attraktion für Besucher der Sächsischen Schweiz gehört bereits seit 1879 zu den touristischen Highlights der Region.

 

Vom Ortszentrum Hinterhermsdorf folgen Sie zunächst der Ausschilderung zur Gaststätte »Buchenparkhalle«. Am dortigen Parkplatz beginnt und endet die Wanderung. Der blaue Wegweiser »Obere Schleuse« leitet Sie direkt bis zur Kahnfahrt-Station an der Kirnitzschklamm. Zunächst wandern Sie auf dem Hohweg, bis sich für die weitere Route zwei Alternativen anbieten: Über die »Dachslöcher« gelangen Sie auf Stufen und direktem Weg ins Tal, auf einer Fahrstraße ist ein gemütliches Weiterwandern dorthin bei sanftem Gefälle möglich.

 

Die Kahnfahrt auf der Oberen Schleuse durch die Kirnitzschklamm wird von Ostern bis Ende Oktober angeboten und kostet für Erwachsene 5 € (Kinder bis 6 Jahre frei; bis 16 Jahre 4 €, Familienkarte 10 €). Am Schleusentor steigen Sie zur Aussicht »Hermannseck« aus der Klamm heraus – entweder über steile Stufen oder durch einen engen Felsspalt (rot markiert). Sie gelangen schließlich über den Wettinplatz, wo sich seit dem 800-jährigen Jubiläum des sächsischen Herrschergeschlechts 1889 eine Raststelle befindet, auf einem grün markierten Weg wieder zurück nach Hinterhermsdorf.

 

Als alternativer Rückweg empfiehlt sich eine Route über den Königsplatz, den besten Aussichtspunkt im Hinterhermsdorfer Gebiet mit einem wundervollen Blick über grenzenlose Waldwildnis.

Ostsächsische Sparkasse DresdenTschechischer Partner des Tourismusverbandes Sächsische SchweizSachsen Tourismus