Informationsstellen im Nationalpark

Elbsandsteingebirge Beizehaus

Ob Wandermöglichkeiten, Kultur oder Naturschutz – insgesamt 14 Informationsstellen geben auf deutschem und tschechischem Gebiet Auskunft zu unterschiedlichsten Themen im Nationalpark Sächsische Schweiz. Sie befinden sich allesamt an zentralen Orten entlang der Wanderrouten und bezaubern ihre Besucher jeweils mit einem ganz eigenen Charme.

Wer zunächst einen ersten Überblick über das Gebiet erhalten möchte, der ist daher im Nationalparkzentrum in Bad Schandau an der richtigen Stelle. Zahlreiche kleinere Informationsstellen im Nationalpark sind zudem thematisch ausgerichtet und geben Antworten auf alle Fragen, die sich beim Wandern in der Natur stellen können. Die Infopunkte laden dabei nicht nur zum Lernen, sondern auch zu entspannten Verweilminuten oder experimentellen Entdeckungstouren ein. Besonders für Kinder eignen sich dabei die Aktiv-Angebote in der Amselfallbaude zwischen Rathen und Rathewalde sowie in der Waldhusche in Hinterhermsdorf.

Auch im Böhmischen Teil der Sächsischen Schweiz sowie im Landschaftsschutzgebiet Elbsandsteingebirge betreibt die Nationalparkbehörde mehrere Info-Zentren an touristisch bedeutenden Ausflugszielen, wie zum Beispiel in Krásna Lípa (Schönlinde) oder in Děčín (Tetschen). Diese Infostellen halten selbstverständlich alle Prospekte auch in deutscher und englischer Sprache bereit.

 

Informationsstellen im Nationalpark

Monatliches Magazin "SandsteinSchweizer" der Nationalparkverwaltung

Anzeigen