Urlaubsmagazin Sächsische Schweiz 2016 - page 125

Sächsische Schweiz
Ihr Urlaubsmagazin 2016
123
SERVIcE
08
09
10
11
12
13
14
15
16
LANDRAT UND BüRGERMEISTER
12
Mike Ruckh · Sebnitz
Die schönste Wanderung beginnt für mich im idyllischen Hin-
terhermsdorf.
Man startet über das Neudorf hinunter zum Tal-
weg entlang der Kirnitzsch. Der Grenze folgend, erreicht man
die historische Bootsstation Obere Schleuse. Selbst im Sommer
ist es hier angenehm kühl. Da angekommen, erwartet Sie eine
Kahnfahrt durch die Klamm bis zur Staumauer mit allerlei Ge-
schichten zum Staunen und Schmunzeln. Danach geht es zu Fuß
weiter, eine 20 m lange, recht schmale Stiege in einer Felsspalte
zum Hermannseck hinauf mit Blick hinunter in die Kirnitzsch-
klamm. Zurück im Ort ist anschließend ein Besuch der histori-
schen Waldarbeiterstube empfehlenswert.
13
Uwe Steglich · Stolpen
Eine Wanderung durch das Stolpner Land
Nach dem Besuch der Burg Stolpen empfehle ich eine aussichts-
reiche Tour rund um Stolpen. Von der Bushaltestelle Schützen-
hausstraße führt der Weg zunächst an Kleingartenanlagen vor-
bei, weiter am markierten Weg mit vielen tollen Aussichten auf
die Burg und Stadt Stolpen. Bald erreicht man das romantische
Tal der Wesenitz, an der es einstmals zahlreiche Mühlen gab. An
der Buschmühle führt unser Weg nach rechts und hinauf zum
Waldhaus. Schon bald eröffnet sich ein weites Panorama mit
Blick auf Stolpen, den Dečiner Schneeberg und das Erzgebirgs-
vorland, bevor man nach Stolpen zurück gelangt.
14
Klaus Tittel · Stadt Wehlen
Unsere Wandertour auf anspruchsvollen Bergsteigen & einsamen
Naturpfaden ist in jeder Hinsicht – geologisch, botanisch oder
historisch – interessant. Begleitend durch einen Nationalpark-
führer beginnen wir an den WEISSEN BRücHEN, gehen durch
den GRIESGRUND zum STEINERNEN TIScH. Von da aus laufen wir
zum VOGELHERD & kommen über das TREPPcHEN hinab in den
ZScHERREGRUND. Früher eine beliebte Route bei den Steinbre-
chern. Durch den märchenhaften TEUFELSGRUND steigen wir
hinter der HERINGSHÖHLE hinauf zur BUScHHOLZSTRASSE. Vor-
bei am alpinen PFLANZENGARTEN & HEIMATMUSEUM gelangen
wir wieder ins Wehlstädtchen.
16
Thomas Mutze · Bad Gottleuba-Berggießhübel
Wandern Sie vom Markt in Bad Gottleuba entlang der Badstraße
und dem Dürrenberg zur Hohen Straße, wo sich Ihnen ein atem-
beraubender »Panoramablick«, so der Name des Aussichtspunk-
tes, auf Bad Gottleuba mit dem Ensemble des Gesundheitspar-
kes bietet.
Nach überqueren der Straße folgen Sie nun der Be-
schilderung zum Naturwassertretbecken, das sich etwa 200 m
tief im Wald befindet. Das Gesundheitsangebot genutzt und er-
frischt geht es auf dem Wanderweg Richtung Berggießhübel
vorbei an einem Feld- bzw. Wiesenstück Richtung Panoramahöhe
Bismarckturm Berggießhübel. Die 100 Innentreppen erklommen,
werden Sie mit einem Rundblick vom Osterzgebirge bis hin zur
Sächsischen Schweiz belohnt.
15
Dr. Rainer Schuhmann · Struppen
Ich empfehle Ihnen eine Wanderung auf dem Malerweg über
den Panoramaweg nach Obervogelgesang. Sie starten in Kurort
Rathen zum Fels Rauenstein, hier genießen Sie den Blick in die
Sächsischen Schweiz. über den Kammweg erreichen Sie Naun-
dorf. Ein Besuch des Robert-Sterl-Hauses ist hier unbedingt
einzuplanen. An der Straße »Am Steinhübel« beginnt der »Pan-
oramaweg«, der auf einer Hochebene nach Struppen führt. Auf
dem »Grünen Punkt« an der Steinbank entlang haben Sie eine
tolle Aussicht in Richtung Osterzgebirge und Dresden. Sie ver-
lassen am Waldrand den »Grünen Punkt« und gehen in Richtung
Königsnase (Malerweg).
11
Moritz Gebhard · Rosenthal-Bielatal
Mit dem Bus aus Rosenthal zum Schneeberger Kreuz führt der
Wanderweg mit dem roten Punkt zunächst bis an die tschechi-
sche Grenze und zurück durch den schönen Dürrebielegrund.
Nach Erfrischung im Nymphenbad geht es weiter nach dem ro-
ten Punkt bald rechts über den Lattenweg an beeindruckenden
Felsen, Schwedenhöhle und Eisloch vorbei in Richtung Otto-
mühle. Nach Einkehr leitet ab dem Mühlweg der Gelbe Punkt
über Kanzelsteinaussicht, Herkulessäulen, Felsengasse, Bielab-
lick (Kaiser-Wilhelm-Feste) mit herrlichen Panoramablicken
und spannenden Wegen durch Wald und Fels. In der Schweizer-
mühle startet der Bus für die Rückfahrt.
1...,115,116,117,118,119,120,121,122,123,124 126,127,128,129,130,131,132
Powered by FlippingBook