1. Hauptnavigation
  2. Inhalt der Seite

Akce A-Z

Stolpen liest 2016-09-24 2016-09-24 31 Vorleser klappen am 24. September zwischen 16.30 Uhr und 22.00 Uhr an 20 Leseorten ihre Bücher auf Großer Lesespaß für die Kleinsten mitten auf dem Marktplatz Krönender Abschluss: Opernsänger und
Zurück zur Übersicht

Stolpen liest
24.09.2016 | 16:30 - 22:00 Uhr | Vortrag / Lesung

Stadt Stolpen - verschiedene Orte in der Stolpener Innenstadt

Markt 1

01833 Stolpen

035973/2800

035973/28025

Stadt Stolpen

Arrival by bus and train
Regionskarte

Details


31 Vorleser klappen am 24. September zwischen 16.30 Uhr und 22.00 Uhr an 20 Leseorten ihre Bücher auf
Großer Lesespaß für die Kleinsten mitten auf dem Marktplatz
Krönender Abschluss: Opernsänger und Entertainer Gunther Emmerlich liest in der Stadtkirche

Am 24. September ist es endlich wieder soweit, dann heißt es auf ein neues „Stolpen liest...“ und zwar zum mittlerweile dritten Mal. 31 Vorleser schlagen an 20 Orten in der Burgstadt die Bücher auf. Auch in diesem Jahr unterstützen wieder viele Stolpener das erfolgreiche Projekt ehrenamtlich, ob sie ihre Räumlichkeiten stellen oder gar selbst zum Buch greifen. Und so verwandeln sich Bäckerei, Touristinformation, Eisdiele(n), der Saal im Amtsgericht oder auch die Burg ab 16.30 Uhr in gemütliche Lesestuben. Ob schlüpfrige Novellen aus Boccaccios „Decamerone“, eine sportliche Liebeserklärung an Dynamo Dresden von Eric Spannaus oder Stephan Hähnels packende Kriminalfälle. Für jeden Geschmack dürfte etwas geboten sein.

Den Startschuss gibt in diesem Jahr Journalist und Autor Peter Ufer. Er liest ab 16.30 Uhr im frisch renovierten Saal des Amtsgerichts aus seinem Buch „Meine närrische Nachbarin“ sächsische Kolumnen.
Ein ganz besonderes Highlight haben die Organisatoren für die Kleinsten in petto.
Mitten auf dem Marktplatz hat die Freiwillige Feuerwehr einige ihrer Fahrzeuge positioniert. Passend zur Kulisse lesen die Kameraden aus dem allseits bekannten Kinderbuch-Klassiker „Bei der Feuerwehr wird der Kaffee kalt“. (Um 16.30 Uhr, 17.30 Uhr und 18.30 Uhr)

Abschlussleser wird, nach Tom Quaas und Dieter Bellmann in den vergangenen zwei Jahren, bei der dritten Auflage Gunther Emmerlich sein. Der Dresdner beeindruckt nicht nur als Obernsänger mit seiner gewaltigen Bassstimme sondern auch als Vorleser. In der Stadtkirche wird er ab 22.00 von Frank Fröhlich an der Akustik-Gitarre begleitet.
Der Eintritt ist bei allen Veranstaltungen an diesem Abend frei! Jede Lesung dauert ca. 20 Minuten. Gunther Emmerlich wird etwa eine Stunde zu hören und zu sehen sein.

Besonderheiten


Ostsächsische Sparkasse DresdenTschechischer Partner des Tourismusverbandes Sächsische SchweizSachsen Tourismus